Werner-von-Siemens-Gymnasium

Gymnasium in Bad Harzburg

Schwerpunkte der Schule

  • Offene Ganztagsschule: regulärer Pflichtunterricht am Vormittag;
    freiwillige Anwahlmöglichkeiten am Nachmittag (z. B. Mittagessen, rund 40 Arbeitsgemeinschaften, Hausaufgabenbetreuung)
  • Unterrichtsfach „Medien“ (2 Unterrichtsstunden pro Woche (Jahrgang 5 bis 11), Inhalte sind zum Beispiel: systematisches Erlernen und Anwenden von Computerprogrammen (Office-Anwendungen, Bild-, Video-, Audiobearbeitung, Sicherheitsaspekte etc.) sowie Einblicke in Hardware und Smartphone
  • Unterrichtsfach „Selbstbestimmtes Lernen“ (SBL): Jahrgang 5 – 13,
    Schwerpunkte abhängig von der Klassenstufe (z. B. Methodenlernen, Arbeitstechniken, soziales Lernen, Lions-Quest, Projektarbeit)
  • Kultur, Theater, Musik aktiv und passiv erfahren – z. B. drei Chöre von Jahrgang 5 – 13, Band, Kooperation mit der Kreismusikschule Goslar im instrumentellen Bereich sowie Besuch von Theateraufführungen, Musikaufführungen, Museumsbesuche ab Jahrgang 5
  • Curriculum Soziales Lernen und Persönlichkeitsbildung
  • Europaschule in Niedersachsen
  • Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

 

 

 

Die Jahrgänge 5 – 10 am Werner-von-Siemens-Gymnasium:

 

  • Einführungstage für neue 5. Klassen unter Begleitung des Klassenlehrerteams
  • Patenschüler: Ältere Schülerinnen und Schüler als Ansprechpartner für die Jahrgänge 5 und 6
  • Wahl der 2. Fremdsprache erst gegen Ende der 5. Klasse
  • zahlreiche unterrichtsbezogene Fahrten und Exkursionen in allen Jahrgängen
  • jährliche Teilnahme an verschiedensten Wettbewerben für einzelne Schülerinnen und Schüler sowie ganze Schülergruppen aller Jahrgänge in den Bereichen Naturwissenschaften (z. B. BundesUmweltWettbewerb, PANGEA-Mathematik-Wettbewerb), Sprachen (z. B. Vorlesewettbewerb, The Big Challenge), Gesellschaftswissenschaften (z. B. Diercke-Geografie-Wettbewerb), Sport (z. B. Jugend trainiert für Olympia)

 

 

Die Gymnasiale Oberstufe am Werner-von-Siemens-Gymnasium:

 

Wir bieten sehr individuelle Anwahlmöglichkeiten nach eigenen Neigungen und Interessen.

 

Einführungsphase (Jahrgang 11):

 

  • Abwahl der bisherigen zweiten Fremdsprache möglich, stattdessen Vertiefung im Bereich der Gesellschaftswissenschaften und Naturwissenschaften
  • Wahl zwischen Kunst und Musik (oder beides jeweils ein Halbjahr)
  • Wahl zwischen Werte und Normen und Religion
  • strukturierte Vorbereitung auf die Qualifikationsphase mit Blick auf Arbeitsweisen und Inhalte für eine begründete Auswahl der Fächer und Schwerpunkte in der folgenden Qualifikationsphase, insbesondere in den Fächern „Selbstbestimmtes Lernen“ (SBL) und „Medien“

 

Qualifikationsphase (Jahrgang 12 und 13):

 

  • Thematisch vielfältiges Seminarfachangebot zur freien Anwahl
  • Wahl zwischen drei Schwerpunkten (mathematisch-naturwissenschaftlicher, sprachlicher und gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt)
  • für die ersten drei Prüfungsfächer (P1-P3) stehen zur Auswahl: Englisch, Deutsch, Erdkunde, Geschichte, Politik-Wirtschaft, Mathematik, Biologie, Physik
  • einwöchige Studienfahrt im 13. Jahrgang im Rahmen eines dieser gewählten Prüfungsfächer
  • für das vierte und fünfte Prüfungsfach (P4-P5) stehen neben den bereits benannten Fächern zusätzlich zur Auswahl: Französisch, Latein, Kunst, Musik, Religion, Werte und Normen, Chemie
  • Die mündliche Abiturprüfung kann als Präsentationsprüfung abgelegt werden.

Kooperationen und Schulpartnerschaften

  • Partnerschulen im Ausland und Studienfahrten ins Ausland (z. B. Partnerschule in Poznań (Polen); kostenfreie Austauschfahrten mit Erasmus Plus zu verschiedenen europäischen Partnerschulen; Studienfahrt im 8. bzw. 9. Jahrgang nach England; Studienfahrt nach Rom und Paris im 11. bzw. 12. Jahrgang)
  • Niedersächsisches Internatsgymnasium und Oberharzgymnasium Braunlage: gemeinsame Angebote im Bereich der Arbeitsgemeinschaften; Kooperation im Bereich der Gymnasialen Oberstufe für ein erweitertes Angebot
  • Begabungsförderung in Zusammenarbeit mit der Grundschule Bündheim und der Grundschule Hahndorf
  • DLGI / Akkreditiertes Prüfungszentrum für den Europäischen Computerführerschein ECDL: jährlich mehrfach Prüfungen in verschiedenen Computeranwendungsbereichen
  • Partnerschule der Siemens AG: Durchführung von Schülerpraktika durch Ausbilder der Siemens AG, jährliche Würdigung von Schülerleistungen im Bereich der Naturwissenschaften
  • Mönchehaus Museum für moderne Kunst Goslar: z. B. Besuch der Diskussionen mit dem Kaiserringträger
  • telc GmbH „The European Language Certificates“ – die Europäischen Sprachenzertifikate: jährliche Zertifikatsprüfungen Englisch auf unterschiedlichen Niveaus an der Schule durch externe Prüfer
  • Kreisvolkshochschule Goslar: jährliche Durchführung von DELF-Prüfungen auf unterschiedlichen Niveaus zum Erwerb von Zertifikaten im Bereich Französisch
  • Kreismusikschule Goslar: kostenfreie Angebote im Rahmen des freiwilligen Ganztagsangebot; zudem Möglichkeit nachmittags kostenpflichtigen Musikunterricht der Kreismusikschule in den Räumen des WvS zu besuchen
  • Sportvereine, z. B. Abnahme des Deutschen Sportabzeichens
  • Zusammenarbeit mit dem Umweltzentrum RUZ und Nationalpark Harz
  • Aktives Mitglied im Kommunalen Präventionsrat Bad Harzburg
  • Lutherkirche Bad Harzburg (Kooperationschor für die Jahrgänge 9 – 13)

Berufs- und Studienorientierung

  • Teilnahmemöglichkeit am Zukunftstag für Mädchen und Jungen (ab Jahrgang 5)
  • ab Jahrgang 8: innerhalb des Unterrichts Politik-Wirtschaft und in weiteren Fächern Umsetzung von unterschiedlichen Bausteinen der Kompetenzanalyse Profil AC zur Ermittlung der individuellen überfachlichen und berufsbezogenen Kompetenzen
  • Jahrgang 9: fünftägiger Berufseignungstest („BEREIT“) in Kooperation mit der Allianz für die Region
  • Jahrgang 10: Besuche im Berufsinformationszentrum (BIZ) und der Berufswahlbörse BUS des Landkreises Goslar
  • Jahrgang 11: Workshop zur Vorbereitung des Betriebspraktikums („BENIMM“); dreiwöchiges Betriebspraktikum; Bewerbungs- und Vorstellungstraining im Rahmen von „Experten in die Schule“ (Modul II des Kooperationsmodells für Unternehmen und Schulen im Landkreis Goslar) und Durchführung des Berufswahltests der Arbeitsagentur
  • Jahrgang 12/13: Profilbezogene Informationsveranstaltungen und individuelle Beratung durch die Arbeitsagentur, Besuch der Studien- und Berufswahlbörse Vocatium in Braunschweig und von Hochschulinformationstagen (Göttingen, Clausthal)
  • Referentenvorträge zum Thema Berufs- und Studienwahl durch externe Experten und ehemalige Schülerinnen und Schüler
  • Beratungsangebot durch die Jugendberufsagentur direkt vor Ort
  • Sprechzeiten zur Studien- und Berufsorientierung der Arbeitsagentur in der Schule
  • Arbeit mit dem Berufswahlpass

Auszeichnungen und externe Zertifizierungen

 

  • Digitale Schule (Qualitätssiegel seit 2018)
  • Europaschule in Niedersachsen (seit 2015)
  • Qualitätssiegel Lions Quest (seit 2006)
  • Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (seit 2015)
  • Jugendförderpreis des Landkreises Goslar (2015)

 

Digitale Ausstattung

 

  • drei Computerräume mit jeweils rund 30 PCs; Bibliothek mit frei verfügbaren Rechnern; alle Unterrichtsräume ausgestattet mit PC, Internetzugang, Beamer und Lautsprecher; Internet-/WLAN-Zugang für Endgeräte der Schülerinnen und Schüler für unterrichtliche Zwecke; Dokumentenkameras, Smartboards, …
  • Pädagogisches Netzwerk „IServ“ mit Zugang für alle Schülerinnen und Schüler

 

Fahrtenprogramm

 

  • Klassenfahrten in
    Jahrgang 5 (erlebnispädagogische Fahrt zu einem Ziel zumeist in Niedersachsen),
    Jahrgang 7 (Bremerhaven mit Unterrichtsanbindung an das Fach Erdkunde),
    Jahrgang 10 (Berlin mit Anbindung an die Fächer Politik-Wirtschaft sowie Geschichte),
    Jahrgang 11 (Weimar mit Anbindung an die Fächer Deutsch und Geschichte)
  • Studienfahrt in Jahrgang 13 (zumeist zu europäischen Zielen mit Anbindung an eines der gewählten Abitur-Prüfungsfächer)
  • Jahrgangsübergreifende optionale Fahrten für interessierte Schülerinnen und Schüler in den Jahrgängen 8 oder 9 (Englandfahrt), 11 und 12 (Rom und Paris), 8 bis 13 (Ski alpin in Österreich), 9 bis 13 (Intensivproben des Kooperationschors).

 

Sport

 

  • vielfältiges Sportangebot mit Trendsportarten
  • Außenbereich mit zwei Sportplätzen (Rasenplatz und Tartanplatz), Beach-Volleyballfeld, Leichtathletik-Sport-Freifläche, Basketballkorb
  • zwei Sporthallen, Fitnessraum