« Zurück auf die Hauptstartseite vom Bildungskompass

Fachambulanz Goslar Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH

Hilfebedarf / Zielgruppe

Unser Beratungsangebot richtet sich an alle Menschen, die Fragen zum Konsum von Suchtmitteln haben. Dies kann sich sowohl auf Alkohol, Medikamente, Nikotin, Cannabis aber auch auf Glücksspiel und Medienabhängigkeit beziehen. Nicht nur die direkt Betroffenen profitieren von einer fundierten Beratung, sondern auch Angehörige, Freund:innen oder Kolleg:innen.

Hilfeangebote

  • Information und Beratung
  • Online-Beratung
  • Krisenintervention
  • Prävention
  • Präventionsprojekte, z.B. KlarSicht, Projekt Hart am Limit „HaLT“, „BASS“
  • Prävention und Beratung bei problematischem Medienkonsum
  • Glücksspielsucht-Prävention
  • „Forum Glücksspiel“ – Gruppenangebot für Menschen mit einer Glücksspiel-Problematik
  • Angehörigenberatung
  • Beratung für SGB-II-Leistungsbezieher
  • Vorbereitungs- und Motivationsgruppe
  • Vermittlung in Entgiftungsbehandlung
  • Vermittlung in medizinische Rehabilitationsbehandlungen (ambulant, ganztags ambulant, stationär, „Kombi-Nord“)
  • Ambulante Suchtnachsorge
  • Raucher-Entwöhnung
  • Akupunktur nach dem NADA-Protokoll
  • Vorbereitung auf die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) nach Führerscheinverlust
  • Assistenz beim Wohnen (AbW/ Ambulant betreutes Wohnen)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung (z.B. Seminare für Betriebe zum Umgang mit suchtmittelauffälligen Beschäftigten)
  • regionale und überregionale Vernetzung
  • Leitung und Mitarbeit in mehreren Netzwerken und Arbeitskreisen (wie z.B. Sozialpsychiatrischen Verbund im Landkreis Goslar
  • Vermittlung in Selbsthilfegruppen

Kosten

Die Beratung, Behandlung und Assistenz beim Wohnen sind für alle Klient:innen und Patient:innen kostenfrei. Alle Maßnahmen werden individuell mit jedem Hilfesuchenden abgestimmt.

Qualitätssicherung

Die Einrichtungen der Lukas-Werk Gesundheitsdienste stellen hohe Anforderungen an die Qualität der Leistungserbringung. Die stetige Anpassung an die aktuellen Rahmenbedingungen und die geforderte Flexibilität zur Reaktion auf Veränderungen erfordern ein hohes Maß an Engagement und Wissen, Struktur und Stabilität.
Notwendige Maßnahmen zur Erfüllung der Anforderungen und zur kontinuierlichen Verbesserung werden regelmäßig vereinbart und umgesetzt.


Die Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH betreibt seit 2002 ein aktives Qualitätsmanagement. Die Anforderungen der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR), des Bundesrahmenhandbuches Diakonie-Siegel Fachstelle Sucht sowie der DIN EN ISO 9001:2015 werden kontinuierlich verfolgt und umgesetzt.