Grundschulen

 
 

Schwerpunkte der Schule

Unser Leitbild:

  • Wir gehen achtsam miteinander um, teilen Verantwortung und fördern demokratische Strukturen.
  • Wir gestalten unsere Schule als heimatlichen Lern- und Lebensraum.
  • Uns liegt die individuelle Begleitung zur Selbstständigkeit aller Schüler unserer Schule am Herzen.

 

Unsere Schule
Wir sind eine Schule im ländlichen Bereich. Unsere kleine Grundschule liegt im Ortskern von Hohegeiß, einem Ortsteil von Braunlage. Schulträger ist die Stadt Braunlage, welche 12 km entfernt liegt. An unserer Schule lernen im Schuljahr 20/21 36 Schülerinnen und Schüler, die als Kombiklassen geführt werden. Die Jahrgänge sind in zwei Klassen eingeteilt, wobei jeweils der 1. und 2. Jahrgang sowie der 3. und 4. Jahrgang zusammen unterrichtet werden. Seit dem Jahr 2000 ist die Grund­schule Hohegeiß eine Verlässliche Grund­schule. Das gewährleistet eine tägliche Unterrichts­zeit in der Schule von fünf Zeitstunden, wobei für den 1. und 2. Jahrgang täglich 45 min. Betreuungs­zeit in eigens dafür einge­richteten Räumen angeboten werden. Die Teil­nahme an der Betreuung ist freiwillig. Die Eltern melden ihr Kind jeweils für ein Schuljahr verbindlich an.

 

Die Schule öffnet 7:20 Uhr mit einem offenen Anfang und 7:40 Uhr beginnt der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler. Der Unterricht in den Klassen 1 und 2 endet je nach Stunden­plan 11:35 Uhr oder 12:20 Uhr. Wird Ihr Kind zur Betreuung angemeldet, endet der Unterricht um 12:20 Uhr. Für die Klasse 3/4 endet der Unterricht ebenfalls 12:20 Uhr.


Seit 2016 wurde unsere Grund­schule zu einer offenen Ganztagsschule erweitert und eine Ganztags­betreuung wird von Montag bis Mittwoch bis 15 Uhr gewähr­leistet.

 

Im Rahmen der sonderpädagogischen Grund­versorgung unterstützt uns eine Förderschullehrkraft.


Eine Besonder­heit der Grundschule Hohegeiß ist die unmittel­bare Nachbar­schaft zum zubringenden Kindergarten. Die Außenbereiche beider Einrich­tungen grenzen aneinander; die Schüler dürfen den Spiel­bereich des Kinder­gartens mit Sandplatz, Schaukeln und Spiel­häuschen nutzen-die Kindergarten­kinder dürfen auf dem großen gepflasterten Schul­hof Roller und Traktor fahren. Oft spielen sie dadurch gemeinsam. Dies ermöglicht einen gleitenden Übergang von der Kinder­gartenzeit in die Schulzeit.

Kooperationen und Schulpartnerschaften

  • Kooperation mit Trimas und Nationalpark
  • Kooperation mit TheraterNatur (Benneckenstein)
  • Harzklub
  • Nationalpark
  • TrimaS
  • Künstlerwerkstatt im Ganztag
  • Projekt "Klasse wir singen"
  • gemeinsames Sommerfest mit dem KiGA
  • "book buddy" Leseprojekt Kiga und GS
  • traditionelles Weihnachtsleuchten
  • AG mit dem Nationalpark Harz
  • Sportveranstaltung mit TrimaS

 

 

Logo HG