Grundschulen

 
 

Schwerpunkte der Schule

Pädagogische Konzepte

Die Marie-Juchacz-Schule ist eine Förderschule mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Sie bietet dies für ca. 80 Schüler*innen für die Klassen 1 bis 10 an.

 

Als innovativer Standort der schulischen Erziehungshilfe stellt sich das Förderzentrum Marie-Juchacz-Schule der Herausforderung, innerhalb der Schullandschaft der Region Goslar, Osterode und Salzgitter Angebote vorzuhalten und stetig zu entwickeln, die die Teilhabe von Schüler*innen mit herausfordernden Verhaltensweisen am öffentlichen Bildungssystem (wieder) ermöglichen. Unterrichtet werden die Schüler*innen nach den jeweiligen Rahmenrichtlinien der Grundschule, Hauptschule (Sek.1) und ggf. FöS L.

 

Die Marie-Juchacz-Schule versteht sich dabei sowohl als sogenannte Durchgangsschule, die es Schüler*innen wieder ermöglichen soll, an eine öffentliche Schule zurückkehren zu können, als auch als eine Schule, die bei entsprechenden Leistungen und Prüfungsergebnissen Hauptschulabschlüsse Klasse 9 und 10 sowie Realschulabschlüsse des Landes Niedersachsen vergeben kann.

 

Individuelle Förderung

Bis zu 80 Schüler*innen werden in kleinen Lerngruppen, Arbeitsgemeinschaften, Projekt-Gruppen und teilweise auch durch Einzelbetreuung auf einen möglichst raschen Wechsel zur öffentlichen Regelschule vorbereitet. Dabei werden sie analog der Kerncurricula der jeweiligen Schulform (Grundschule, Sek. 1, FöS L) unterrichtet. Gleichzeitig werden aber auch neue, tragfähige soziale Verhaltensweisen angebahnt und erlernt.

 

Der Übergang von Grundschule zur Hauptschule findet nach der 4. Klasse in enger Zusammenarbeit aller Beteiligten (Klassenlehrer*innen, Fachlehrer*innen, Sozialpädagogen*innen) unter Einbeziehung der Erziehungsberechtigten statt. Regelmäßiger Austausch zwischen Schule und Erziehungsberechtigen bildet hierfür die Grundlage (individuelle Absprachen, Telefonkontakte, Hausaufgabenhefte, „Sonnenhefte“ (Rückmeldung über das Verhalten am Schulvormittag), Förderplangespräche, Elterngespräche usw.).

 

Schüler*innen, die nicht an eine Regelschule zurückgeschult werden können oder wollen, haben die Möglichkeit, bis zur maximal 10. Klasse an der Marie-Juchacz-Schule zu bleiben und ihre Haupt- und Realschulabschlüsse abzulegen.

 

Stärkung sozialer Kompetenzen

Insbesondere bei Schüler*innen mit emotional-sozialem Förderbedarf steht das Anbahnen, Erlernen und Festigen von angemessenen sozialen Verhaltensweisen sowie das Vermitteln und der Umgang mit emotionalen Reaktionen im Mittelpunkt der Förderung. Gleichzeitig sollten eine gesunde Selbstwahrnehmung, Selbstreflexion und Selbstbewusstsein aufgebaut und immer wieder eingefordert werden. Hierzu dienen unterschiedliche Projekte, Unternehmungen und schulische Arbeitsbereiche wie zum Beispiel Musikunterricht, Theater-AG, Hauswirtschaft verbunden mit gesunder Ernährung / Frühstück, Brötchen-Verkauf, Besuch außerschulischer Lernorte, Klassenfahrten, Tagesausflüge, fachpraktisches Arbeiten usw.

 

Das fachpraktische Arbeiten wird bereits als Projekt in der Grundschule auch im Rahmen des IDEEN-Parks, der als angegliederter Teil der Marie-Juchacz-Schule den Klassen 7 bis 10 das berufsvorbereitende, fachpraktische Arbeiten nahe bringt, einfordert und somit gleichzeitig bereits frühzeitig auf Betriebspraktika, Berufsschule sowie Ausbildung  - und somit die geforderte frühe Berufsorientierung - vorbereitet, durchgeführt.

 

Außerdem werden – insbesondere durch die Teilnahme an außerschulischen Projekten, wie Messen, Jugendwaldeinsatz, Altstadtfest, Seefest, Frühlingsfest usw. – gerade für  Schüler*innen mit emotional-sozialem Förderbedarf berufliche Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Durchhaltevermögen, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit, Erarbeiten von Problemlösungsstrategien, Einhalten von Terminen und Absprachen, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit usw. angebahnt, eingefordert und gefestigt. Dazu kommt noch die Schaffung von Erfolgserlebnissen und damit einhergehend die Steigerung von Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Stolz auf erbrachte Leistungen.

Kooperationen und Schulpartnerschaften

Mögliche Teilname an Schulveranstaltungen

  • Puppentheater
  • Waldtag
  • Sternwanderung
  • Lesetage
  • Schulfest
  • Projekttage

 

Die Kooperationen finden Sie hier im Überblick...